Geänderte Corona-Verordnung ab 11. Januar 2021

Auf der Grundlage der Beschlüsse der Bundesregierung und der Landesregierungen hat das Land Baden-Württemberg die geltenden Einschränkungen und Richtlinien der Verordnung zum Schutz vor dem Corona-Virus verlängert und teilweise auch angepasst. Der überwiegende Teil der Verordnung bleibt vorerst bis zum 31. Januar 2021 in Kraft, die Schließung der Schulen und Kindergärten wird vorerst unter Berücksichtigung einzelner Ausnahmen bis einschließlich 17. Januar 2021 aufrecht erhalten.

Für Einzelhandelsgeschäfte, die nach den Regelungen geschlossen bleiben müssen (was überwiegend den Fachhandel betrifft), gibt es ab 11. Januar 2021 die Möglichkeit, Waren nach vorheriger Bestellung per Telefon oder Internet abzuholen ("Click-and-Collect").

Die nächtliche Ausgangssperre bleibt erhalten.

Für private Zusammenkünfte im öffentlichen und privaten Raum wurde die Personenzahl weiter begrenzt: neben den Mitgliedern des eigenen Hausstandes darf nun nur noch eine weitere Person anwesend sein (wobei Kinder unter 14 Jahren nicht mitgezählt werden).

Die genauen Regelungen können Sie der beigefügten Übersicht sowie dem beigefügten Text der ab 11. Januar 2021 gültigen Verordnung entnehmen.

Die im ganzen Land erschreckend hohen Zahlen an Infektionen und Todesfällen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus mahnen dringend dazu, die Regelungen und Einschränkungen zu berücksichtigen und einzuhalten  (auch wenn es teilweise sehr schwer fällt und manche Regelungen als ungerecht empfunden werden mögen).

Nach wie vor gilt: schützen Sie sich und andere mit Vorsicht, Umsicht und Rücksicht!

Und bitte bleiben Sie gesund!

Ihr

Uwe Seibold
Bürgermeister